Workshop im 4transferLab.

Wie kann effektives Kommunikationsdesign für öffentliche Projekte und Kampagnen gestaltet sein, um mit jungen Zielgruppen in Kontakt zu treten?

Ab April ist das 4transferLab Ausstellungsort für die Roadshow des Sächsischen Staatspreises für Design, bei der die Preisträger:innen aus 2023 präsentiert werden. Als besonderes Special organisiert 4transfer dazu passende Events mit den jeweiligen Designer:innen, nicht nur um eine Transfermöglichkeit für ihre Ideen zu schaffen, sondern auch um die Themen des Verbunds aus den Bereichen Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft miteinander zu verknüpfen.
Den Auftakt macht das Gewinner-Projekt im Bereich „Kommunikationsdesign - Nachwuchs“ mit dem Titel „Wenn schon lost, dann hier“. Das Projekt war Teil einer groß angelegten Kommunikationskampagne für die Leipziger Kultur mit Fokus auf Gen Z.
Für den 07.05.2024 hat der Landesverband für Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V. einen Workshop organisiert, der näher auf die Erkenntnisse aus der 7-monatigen Kampagne und die Herausforderungen eingeht.

Dazu laden wir herzlich ein:

Du bist im öffentlichen Sektor tätig, zum Beispiel einer Verwaltung, Kammer, Krankenkasse oder Hochschule und arbeitest im Kommunikationsbereich? Du möchtest lernen, wie du ein zielgerichtetes Kommunikationsdesign für Gen Z aufbaust? In diesem Workshop schauen wir uns an:

Wie kann effektives Kommunikationsdesign für öffentliche Projekte und Kampagnen gestaltet sein, um mit jungen Zielgruppen in Kontakt zu treten?

Zeit: 07.05.2024 von 12-14:30 Uhr
Ort: 4transfer Lab, Fritz-Reuter-Straße 1, 01097 Dresden
Anmeldung: https://forms.gle/5rx7NsdJg29ERr5b9, die Teilnehmendenzahl ist begrenzt
Bitte bring wenn möglich ein mobiles Endgerät mit Instagram-Zugang mit.

Während des Events erhältst du Insights in das Projekt @dasistleipzig und wie es gelungen ist, in wenigen Monaten fast 6.000 Follower zu erreichen. Gemeinsam sammeln und diskutieren wir weitere Best Practices und du kannst unter Anleitung ein eigenes Projekt weiterentwickeln.

Im ersten Teil geben Sophia Schmelz von foma studios und Claudia Wagner vom Kulturamt Leipzig einen Impuls zur gemeinsamen Kampagne „Wenn schon lost, dann hier“, die mit dem Sächsischen Designpreis ausgezeichnet wurde. Wie entstand die Idee? Was war wichtig für die Zusammenarbeit von Kultur- und Kreativwirtschaft mit der Stadtverwaltung? Wie tickt Gen Z? Beide freuen sich auch, eure spezifischen Fragen zu beantworten. Für diesen Teil stellen wir Catering bereit, damit ihr nebenbei Mittag essen könnt.

Im zweiten Teil wird es praktisch. Du kannst ein eigenes Projekt unter Anleitung (weiter)entwickeln. Du machst dir bewusst, welche Rahmenbedingungen wichtig sind. Dann recherchieren wir gemeinsam: welche Inhalte, Ästhetiken und Wordings erreichen Gen Z? Woran erkenne ich passenden Content? Gelungene Beispiele sammeln wir gleich in einer Instagram Collection, damit du später schnell Zugriff darauf hast. Dafür bitten wir darum, ein mobiles Endgerät mit Instagram Zugang mitzubringen.